Nicht verpassen

Etuikleider

 

Das Etuikleid war schon in den 30er und 60er Jahren ein Modehit. Eine zeitlose und business-gerechte Garderobe die einfach in jede elegante Damengarderobe gehört. Audrey Hepburn und Jacqueline Kennedy waren die Modeikonen der 60er Jahre mit ihren Etuikleidern.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Etuikleid?

Definition

Etuikleid - SkizzeEtuikleid: Das Kleid hat eine figurbetonte Optik und eine Passform die keine horizontale Taillennaht aufzeigt. Es ist kragenlos und zeigt einen waagerechten Ausschnitt, aber auch runde oder spitze Ausschnitte sind üblich. Etuikleider haben entweder keine Ärmel oder nur ganz kurze. Die Länge des zeitlos klassischen Kleides ist knielang, kann aber zuweilen etwas länger oder als Mini-Etuikleid getragen werden.

Audrey Hepburn oder Jacqueline Kennedy verkörperten das elegante Beispiel das ein Etuikleid ausmachte. Da dieses Kleid mit einem einfachen Schnitt und einer eher sparsamen Aufmachung auskommt, gilt es als besonders edel und elegant. Ähnlich wie das „kleine Schwarze“ kann das Etuikleid bei einer festlichen Veranstaltung aber auch als Business-Kleidung getragen werden. Die einfache Art des Kleides kann mit aufwändigen Accessoires und Begleitgarderobe immer anders erscheinen.

Etuikleid vs Schlauchkleid vs Shiftkleid

Was ist der Unterschied zwischen einem Schlauchkleid und einem Shiftkleid? Und was ist im Gegensatz dazu ein Etuikleid? Vielen Menschen fällt es schwer, diese Begriffe voneinander zu trennen. Unterschiede gibt es aber dennoch, sowohl im Stil als auch in der Verwendung. Zu den bekanntesten Varianten gehört dabei das Shiftkleid, das sich durch seinen engen und figurbetonten Schnitt kennzeichnet. Dies wird durch lange oder kurze Ärmel sowie einen dezenten Ausschnitt begleitet. Zudem ist die Länge des Shiftkleides charakteristisch. Die Knie werden meist vollständig überdeckt. Damit wird das Shiftkleid insbesondere zu konventionellen Anlässen getragen, bei denen ein hohes Maß an Seriosität gefragt ist. Einen Gegensatz dazu bietet das Schlauchkleid, das insbesondere bei Partys und hippen Veranstaltungen getragen wird. Es ist etwas kürzer und endet meist nur knapp unter der Taille. Zudem wird auf Ärmel gänzlich verzichtet, wodurch die Schultern frei gezeigt werden. Das Schlauchkleid wird schließlich durch einen engen Schnitt abgerundet, was figurbetonend wirken soll. Damit wird das Schlauchkleid mit einer gewissen Leichtigkeit und Verspieltheit in Verbindung gebracht. In der Modebranche etabliert es sich allerdings zunehmend als ein modisches und elegantes Kleid. Zwischen dem Shiftkleid und dem Schlauchkleid bildet das Etuikleid schließlich einen Kompromiss. Dieses reicht oftmals bis an die Knie, verdeckt den Oberkörper bis zu den Schultern und weist einen waagrechten Ausschnitt auf. Dies wird zuletzt durch eine geschnittene Passform und eine einheitliche Farbwahl abgerundet. Damit ist das Etuikleid sowohl bei privaten Veranstaltungen als auch bei offiziellen Anlässen häufig vertreten. Im Großen und Ganzen vermittelt es einen professionellen und zugleich modischen Stil. Dass es heute nach wie vor zeitgemäß ist, bewies schließlich auch Michelle Obama, die First Lady im Weißen Haus.

Ein Allroundmodell aus pflegeleichten Materialien

Das Etuikleid ist ein Allroundmodell, das von jüngeren, sowie auch von älteren Frauen getragen werden kann. Für die Frau mit etwas mehr Pfunden ist diese Art von Kleid ebenfalls ein Hingucker. Die Kleider sind tragbar im Alltag, im Büro oder in der Freizeit. Für jeden Anlass gibt es das passende Kleid. Die verwendeten Materialien für Etuikleider sind unterschiedlich. Pflegeleicht aus Viskose und Elasthan, aber auch aus Polyester und Viskose schmiegen sich Etuikleider der weiblichen Silhouette perfekt an. Ein eleganter Auftritt ist gesichert. Der Fokus liegt auf dem klassischen und eleganten Design und weicher Viskosejersey. Dies wissen Damen zu schätzen, die Wert auf Komfort legen.

Etuikleider wirken elegant

Damen die gerne eng geschnittene Röcke tragen, werden das Etuikleid lieben. Für einen eleganten und ladyliken Auftritt gibt es Etuikleider in verschiedenen Farbtönen zu kaufen. Mit diesen variablen Farbtönen kann das Kleid sportlich oder elegant getragen werden. Im Sommer sieht ein weißes Etui Kleid mit flachen Ballerinas super aus. Dazu die Haare hinten zusammengebunden mit einem einfachen Ring. So sieht eine edle Version des Etuikleides aus mit der man auf jeder Party der Eye Catcher ist. Dabei kann das Kleid im Sommer wie im Winter getragen werden. Im Sommer ärmellos oder mit einem kleinen Arm versehen und im Winter mit einem Dreiviertel- oder langem Arm.

Ein Etuikleid wie Audrey Hepburn

Audrey Hepburn und Jacqueline Kennedy – in der Modebranche dürften diese Namen bekannt vorkommen. Kein Wunder, die Ikone Jacqueline Kennedy bewies schließlich in den 1960er Jahren, dass ein Etuikleid ebenso elegant wie auch professionell wirken kann. Audrey Hepburn war hingegen eine Schauspielerin, der es gelang, andere Frauen in den Hintergrund zu drängen – mit einem Etuikleid natürlich. Beide hatten allerdings eines gemeinsam. Statt gewöhnlichen Kleidern trugen sie die neuesten Modehits der damaligen Zeit. Die Etuikleider zeichneten sich durch einen kurzen Schnitt und eine auffällige Farbwahl aus. Beliebt war insbesondere rot – ein Auftritt, der für Blicke garantiert. Zum Erfolgsrezept gehörte es allerdings auch, auf Ärmel gänzlich zu verzichten und die Knie frei zu zeigen. Mit High Heels und einer eleganten Tasche wurde der Look schließlich abgerundet.

Etuikleider in großen Größen

Etuikleider in großen Größen – dies sind Schlagwörter, bei denen Modeexperten eine Augenbraue heben. Etuikleider großer Größen wirken schließlich figurbetonend, was von molligen Frauen nicht immer erwünscht ist. Dass es dennoch eine Lösung gibt, beweist die Textilindustrie jedes Jahr. Mit einigen Tricks ist es nämlich möglich, einen auffälligen und dennoch eleganten Look zu erzielen. Wichtig ist es so beispielsweise, auf eine einheitliche Farbwahl zu achten. Populär sind insbesondere dunkle Farben, allen voran schwarz und blau. Auf diese Weise gelingt es, die Größe des Kleides in den Hintergrund zu stellen. Um den Blick abzulenken, gilt es hingegen, einen Rundhalsausschnitt zu wählen. Einen eleganten Glamour-Look erzielt man schließlich durch einen gerafften Rockteil und einen seitlichen Volant.

Kombinationsmöglichkeiten

Das Etuikleid verkörpert schlichte Eleganz. Daher ist bei der Wahl der Accessoires weniger oft mehr. Als Business-Outfit getragen, gilt diese Regel natürlich umso mehr. Bei allen Kombinationen sollte daher beachtet werden, dass eine klare Linie eingehalten wird, sonst wirkt man schnell wie ein überladener Weihnachtsbaum. Es können jedoch einige Kleidungsstücke und Accessoires sehr gut zu Etuikleidern getragen werden:

  • Pumps
  • Gürtel
  • Handtasche (nicht zu groß)
  • Pillbox Hut oder Fascinator
  • dezenter Armreif oder Halskette
  • Sonnenbrille

Was zum Etui Kleid am besten getragen wird, ist abhängig vom Anlass. So empfiehlt sich fürs Büro oder für eine Feier, es mit einem Blazer zu kombinieren. Da das Etuikleid einen schlichten und einfachen Charakter hat, bietet es sich an, es mit extravaganten Accessoires aufzupeppen. Ein eleganter Auftritt gelingt mit einer goldenen oder silbernen Kette und einem dazu passenden Armreif. Ein farblich passendes Tuch dazu getragen hinterlässt einen sehr modischen Eindruck. Als Accessoire kann neben einem modischen Schal aber auch eine Clutch Handtasche getragen werden. Klassische Pumps farblich auf das Kleid abgestimmt passen am besten, aber auch flache Ballerina. Ganz besonders edel kommt das Etuikleid auch mit einer Perlenkette daher. In den warmen Monaten des Jahres kann es auch mit einem feinen Cardigan getragen werden. Und für den eher sportlichen Touch sieht ein Trenchcoat super chic aus.

Rote Etuikleider



Die Farbe Rot wird in Modefragen gerne gemieden. Da ein knallrotes Etuikleid sehr auffällig wirkt, benötigt man schon etwas Mut, damit auf der Party oder im Berufsleben aufzutreten. Denn eine Frau in Rot zieht garantiert alle Blicke auf sich. Allerdings ist Rot damit auch die erste Wahl, für einen atemberaubenden Auftritt. Wer ein paar Regeln bei der Farbkombination einhält, kann mit dem roten Kleid echte Klasse beweisen.

Wichtig: Zu einem hellroten Etuikleid, sollten eher dunkle Farben gewählt werden, und umgekehrt. Zwei knallige Farben zu kombinieren kann schnell schief gehen – also Vorsicht! Außerdem passen schwarz, weiß und grau selbstverständlich immer perfekt zu roten Etuikleidern.

Farbkombinationen zum roten Etuikleid:

Frühling Sommer Herbst Winter
pink, hellrot minzgrün, hellblau orange, oliv, warmes rot, beige, braun oliv, beige, braun

Weiße Etuikleider



Ein weißes Etuikleid eignet sich sowohl als Business-Outfit, als auch als Abendgarderobe sehr gut. Besonders im Sommer ist Weiß immer passend. Der Vorteil: Es kann mit allen möglichen Farben kombiniert werden. Am besten trägt man das weiße Etuikleid in Kombination mit einer weiteren Farbe – z. B. roter Gürtel, rote Pumps und ein klassisch, elegantes weißes Etuikleid. Wer nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte, kombiniert das Kleid mit schwarzen Accessoires, oder aber bleibt ganz und gar in Weiß.

Schwarze Etuikleider



Elegant, passend zu jedem Anlass und völlig unproblematisch in der Farbkombination – schwarze Etuikleider sind vielseitig einsetzbar und eine echte Bereicherung für jeden Kleiderschrank. Nicht nur auf Beerdigungen, auch im Berufsleben, in der Oper oder auf Partys ist ein schwarzes Etuikleid absolut angebracht. Es ist dezenter als, die Variante in weiß oder in farbig, und daher auch für weniger extrovertierte Trägerinnen perfekt geeignet. Trotzdem kann man im schwarzen Etuikleid eine super Figur machen. Denn, im Gegensatz zum Weißfarbenen, wird darin nicht jede kleine Problemzone sofort zum Verhängnis.

Alle Etuikleider